Die Sonnenbahnen sichtbar machen: Solargrafie

Nachtrag Ende Januar: Dieses Posting stiess auf Interesse. Es haben sich die Zeitung und das Lokalfernsehen bei mir gemeldet und je einen Beitrag über Solargrafie gemacht. Im Fernsehen hier:
https://www.suedostschweiz.ch/sendungen/2021-01-26/auf-einem-bild-die-zeit-festhalten; in der Zeitung hinter der Paywall, darum nur ein Screenshot:

Wenn man ein Fotopapier in eine Lochkamera packt und es ganz lang, Wochen oder gar Monate, drin lässt und die Lochkamera schön stabil in Richtung Sonne installiert, erscheint mit der Zeit ein Negativbild auf dem Papier, ganz ohne Entwickeln, auf dem sich die sich im Verlauf der Jahreszeiten verändernden Sonnenbahnen abzeichen. Das nennt man Solargrafie.

An unserm gegen Süden gerichteten Haus haben wir eine Bierdose befestigt, mit einem Loch in der Hülle und einem Fotopapier im Innern, und das Papier von Sommer- bis Wintersonnwende belichtet, also ein halbes Jahr. Und so sieht das in der Zeit entstandene Bild aus (als Positiv):

Die Kamera muss natürlich wind- und wetterfest und stabil montiert sein. Am besten eignen sich Getränkedosen – wir haben sie an einem am Haus verschraubten Blumenkistenhaken mit viel Panzerklebband befestigt:

Es gibt so etwas wie eine kleine, aber sehr feine „Solargrafie-Community“, eine Untergruppe der Lochkamera-Community, die sich auf Flickr und inzwischen vor allem auch auf Instagram vernetzt. Dort gibt es auch viele Bilder zu sehen:

Ein Gedanke zu „Die Sonnenbahnen sichtbar machen: Solargrafie

Schreibe eine Antwort zu stefanie Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s